Die Anlage ist ein Traum

Im Gespräch: Michael Ziegler, Leiter von Anstoß – Die Fußballschule, zum Ostercamp bei der DJK St. Matthias

Erneut ist Anstoß-Die Fußballschule zu Gast auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen: 30 Kids nehmen am Ostercamp teil. Die Verbindung zur DJK St. Matthias scheint zu passen, oder?

Michael Ziegler: Sowohl mit dem Verein, wie auch mit der Stadt als Eigentümerin der Anlage kommen wir sehr gut klar. Die Anlage ist ein Traum. Wir haben hier den Kunstrasen und zudem einen Naturrasen. Bei widrigen Wetterverhältnissen können wir außerdem die Hallen nutzen. Es sind perfekte Bedingungen, die uns die Stadt, aber auch die DJK St. Matthias Trier ermöglichen. Wir sind hier sehr gerne zu Gast und kommen auch gerne wieder.

Wer bildet diesmal das Trainerteam?

Michael Ziegler: Wir haben einerseits Marcel Mühlen im Team, der beim FSV Tarforst in der Rheinlandliga spielt und schon lange bei uns mitwirkt. Robin Mohm ist angehender Grundschullehrer, aktuell auch in Feyen an der Schule und spielt in der A-Klasse für die DJK Pluwig-Gusterath. Aaron Matondo wiederum spielt beim FC Bitburg und hat trotz seiner jungen Jahre auch viel Fußball-Sachverstand und ein Händchen für den Umgang mit den Kids.

Was steht inhaltlich beim Dreitagescamp an?

Michael Ziegler: Wir haben einen festen, bewährten Rahmen. So starten wir morgens in den Gruppen. Dort geht es um das Ballgefühl, weitere technische Aspekte. Aber auch der Spaßfaktor darf nicht zu kurz kommen. Wichtig sind uns Spielformen: Ob Zwei-gegen-zwei, Drei-gegen-drei der Vier-gegen-vier: So wollen wir spielerisch die Wettkampfform forcieren.

Auch abseits der täglich jeweils zwei Einheiten warten Spiel und Spaß auf die Kids …

Michael Ziegler: Um die Pausen attraktiver zu gestalten, haben wir bereits vor einiger Zeit unser Equipment aufgestockt. So haben wir eine Geschwindigkeitsmessanlage, die immer sehr großen Anklang findet. Auch die Fußball-Tennis-Anlage und die Rückprallwand erfreuen sich großer Beliebtheit.

Michael Ziegler

Michael Ziegler