Fünf Tage Fußball pur: Camps in Bitburg, Euren und Mehring gestartet

Auf geht’s in die erste Serie der Sommercamps von Anstoß-Die Fußballschule: Bei bestem Wetter und auch ansonsten idealen äußeren Bedingungen auf den jeweiligen (Kunst-) Rasenplätzen sind die Camps am Montagmorgen in Trier-Euren, Mehring und Bitburg gestartet.

Die Kinder erwartet Fußball pur – aufgeteilt in je zwei Trainingseinheiten am Morgen und am Nachmittag. Zunächst geht es um Technik und Zweikampfelemente. Nach der Mittagspause stehen dann der Spaß und das Spielen im Vordergrund.

Erfahrene Trainer und junge Übungsleiter, die zum Teil selbst noch spielen, leiten die Einheiten. Sie geben Tipps, motivieren, helfen aber zur Not auch mal gerne den Jüngsten, wenn der Schuh zuzuschnüren ist.

Es ist auch abseits der Plätze an alles gedacht – bis hin zur Sonnencreme und regelmäßigen Trinkpausen. Dass es ein leckeres, sportlergerechtes Mittagessen gibt, versteht sich von selbst. Hoch im Kurs stehen bei den Kids auch die Trainings-T-Shirt mit Anstoß-Wappen und dem jeweiligen Namen des Teilnehmers auf dem Rücken.

Auf die zum Teil schon jahrelangen Verbindungen zu den Kooperationspartnern ist Michael Ziegler, der Leiter von Anstoß-Die Fußballschule sehr stolz: „Ob aktuell der SV Mehring, der TuS Trier-Euren oder der JFV Bitburg beziehungsweise vorher der FC Bitburg, aber auch die JSG Zewen und der Luxemburger Club FC Schengen, wo wir am Ende der großen Ferien zu Gast sind: Es sind absolut verlässliche Partner, in deren Umfeld wir uns sehr wohl fühlen.“

Plätze für die Camps bei der JSG Zewen (in Langsur) und beim FC Schengen (auf der Anlage in Remerschen) jeweils vom 23. bis 27. August (von 9 bis 16 Uhr, eine Betreuung von Kindern berufstätiger Eltern ab 8 und bis 17 Uhr ist möglich) sind noch buchbar:

Michael Ziegler

Michael Ziegler